Wer ist die ÖFEB?

Die Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) ist eine überparteiliche, überregionale und gemeinnützige Vereinigung, die alle Personen anspricht, die Forschung, Entwicklung und Lehre in den Bildungswissenschaften betreiben.

Zur Geschichte der ÖFEB: siehe den Beitrag von H. Altrichter & F. Eder in "50 Jahre Johannes Kepler Universität Linz"

Altrichter, H. & Eder, F. (2017). Fachgesellschaft und Disziplinentwicklung – Die Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB). In M. Wirth, A. Reichl & M. Gräser (Hrsg.), 50 Jahre Johannes Kepler-Universität. Innovationsfelder in Forschung, Lehre und universitärem Alltag (S. 395-416). Wien: Böhlau.

Was will die ÖFEB ?

  • Förderung der bildungswissenschaftlichen Forschung, Entwicklung und Lehre in Österreich sowie die Weiterentwicklung eines humanen und demokratischen Bildungswesens durch qualitätsvolle Forschung und Lehre
  • Diskussion und Zusammenarbeit zwischen den in Österreich in Bildungsforschung und -entwicklung tätigen Personen über verschiedene Disziplinen, forschungsmethodologische Ansätze und Institutionen hinweg
  • Erhöhung der Quantität und Qualität bildungswissenschaftlicher Forschung und Entwicklung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den Bildungswissenschaften
  • Förderung und Zusammenarbeit zwischen Bildungsforschung, Bildungspraxis, Bildungsverwaltung und Bildungspolitik und Kontaktpflege mit Instanzen der Wissenschaftspolitik und der Forschungsförderung
  • Vertretung der Interessen der Bildungsforscher/innen gegenüber Instanzen der Bildungspolitik, Bildungsverwaltung und Forschungsförderung
  • Verbreitung der Ergebnisse der Bildungsforschung und Hebung des Informationsstandes in der Öffentlichkeit über Arbeitsweise und Resultate der Bildungsforschung
  • Anregung von internationalem Austausch

Was bietet die ÖFEB den Mitgliedern?

  • Veranstaltung von nationalen und internationalen Fachtagungen, Seminaren und Vorträgen
  • die Förderung von Fachpublikationen, z.B. durch die Publikationsreihe der ÖFEB
  • Herausgabe der Zeitschrift für Bildungsforschung (ZBF), die alle Mitglieder der ÖFEB erhalten
  • Kostenloser Zugang zum European Educational Research Journal (EERJ)
  • Ermäßigte Zeitschriftenabonnements für Mitglieder
  • Initiativen der Weiterbildung und Nachwuchsförderung
  • Frauenförderung in den Bildungswissenschaften
  • Stellungnahmen zu Fragen der Bildungspolitik, der pädagogischen Praxis und der Forschungsförderung
  • Erarbeitung von Standards für die bildungswissenschaftliche Forschung und Entwicklung, für deren Förderung und Beauftragung
  • Plattform für die Vermittlung von Projekten und die Möglichkeit zum Networking

Sektionen

Die Sektionen fungieren als Plattformen für Personen, die an speziellen Bereichen der Forschung und Entwicklung im Bildungswesen interessiert sind. Die ÖFEB hat bisher folgende Sektionen eingerichtet:

Informationsmaterial zur ÖFEB

(kann über das ÖFEB-Büro für Veranstaltungen angefordert werden)

Das ÖFEB-Plakat
Der ÖFEB-Folder